Take a deep look into our universe

 

 

 

HOME

ÜBER MICH

GALERIE

EQUIPMENT

TIPPS & TRICKS

KOOPERATION

LINKS

 

 

Jones Emberson 1 im Luchs

     
   
  100% Version                  150% Version    
     
  Objektidentifikation               StarMovie Animation               Invertierte Version  
     
  Rohbilder, 10 Minuten belichtet  
     
  Objektinformationen  
     
  Objekttyp: Planetarischer Nebel  
  Größe: 6'  
  Magnitude: +14 mag (visuell)  
  Sternbild: Luchs (Lynx)  
  Entfernung: ?  
     
  Anmerkungen: Nebel Jones Emberson 1:

Katalogbezeichnung ua PK 164.8+31.1;

Entdeckt von B. A. Woronzow-Weljaminow und unabhängig von Rebecca B. Jones und Richard Emberson 1939

Sehr blauer Zentralstern: es handelt sich dabei um einen "white dwarf" mit +16.5mag. Dies sind weiße Zwerge, welche bei Supernovae aus Sternen entstehen, deren Masse nicht für ein Ende als Neutronenstern ausreicht. Übrig bleibt nach der Supernova neben dem planetarischen Nebel ein Stern von etwa der Masse der Sonne, jedoch einem Volum, das jenem der Erde (!) entspricht.                                                                               

Auf den Rohbildern sieht man sehr deutlich, wie schwach der Nebel ist - und man kann aus den RGB-Bildern sehr schöne Rückschlüsse auf die Farbe des Nebels ziehen. Im Grünen taucht er z.B kaum auf.

Die Animation zeigt ein Mal das vorliegende Bild und ein Mal eine POSS-1 Fotoplatte, wahrscheinlich aus 1956. Bei der Fotoplatte handelt es sich um den Blaukanal. POSS-1 ist eine Himmelsdurchmusterung (Palomar Observatory Sky Survey) aus den Jahren 1956 (99% der Daten) bis 1958, angefertigt mit dem 48" Samuel Oschin Telescope am Palomar Observatorium.

Sehr schön sind so die EIGENBEWEGUNGEN der Sterne zu sehen (rechts außen ein Doppelstern) - in knapp 60 Jahren tut sich einiges.

 
 
 
  Aufnahmedaten  
     
  Datum: 2012-11-18 + 2013-02-06+10+14  
  Aufnahmeort Sternwarte Gahberg  
  Teleskop: 5" Skywatcher Newton, Pal Guylai Korrektor  
  Kamera: Starlight Express SXV-H9 + Baader LRGB  
  Montierung: WAM 650move + TDM Drive Master Gen II  
  Belichtungszeiten: L 22x10+1x15min, RGB je 10x10min  
  Gesamtbelichtungszeit: 09h  
  Anmerkungen: sehr gute Bedingungen  
 
 
     
 

ZURÜCK

 

 

 

IMPRESSUM